Aktuelle Info
Fair Tee - Gesundheit für Jeden! 
Baumrinde gegen Augenkrebs  Bereits die Inkas nutzen die Innenrinde des Lapacho -Baumes als Heilmittel. Foto: Wikipedia Ein Wirkstoff aus der Rinde des südamerikanischen Lapacho-Baumes könnte helfen, eine schwere Form von Augenkrebs zu heilen. Von dem Retinoblastom  genannten Krebs sind vor allem Kinder unter sechs Jahren betroffen. Der Wirkstoff Beta-Lapachon hemmt das Wachstum der Krebszellen und tötet diese selbst in niedriger Konzentration zuverlässig ab. Um die Wirksamkeit des Rinden- extrakts zu untersuchen, behandelten die Wissenschaftler drei verschiedenen Arten von Augenkrebszellen im Reagenzglas mit der Substanz. Beta-Lapachon wirkte sich hemmend auf das Wachstum aller drei Zelllinien aus, stellten Heeral Shah und ihre Kollegen fest. Zwei bis vier Tage nach der Anwendung ließ sich auch ein deutliches Absterben der Krebszellen beobachten. Diese Ergebnisse stimmen mit früheren wissenschaftlichen Untersuchungen überein, die die Wirksamkeit von Beta-Lapachon bei Brust-, Darm- oder Lungenkrebs belegen konnten. Das Retinoblastom ist eine seltene Form von Augenkrebs, die bei Kindern unter sechs Jahren auftritt und unbehandelt tödlich verläuft. Obwohl der Tumor mit einer Kombination aus Bestrahlung und Chemotherapie gut behandelt werden kann, hat diese Therapie auch Nachteile. So kann die Bestrahlung zu Folgeerkrankungen und sogar zu Todesfällen führen. Eine Kombination aus Chemotherapie mit einer rein örtlichen Behandlung könnte diese Folgewirkungen jedoch verringern. Die Forscher hoffen daher, mit dem Wirkstoff des Lapacho-Baumes Augenkrebs in Zukunft schonend und zugleich effektiv behandeln zu können. Heeral Shah (Universität von Kalifornien, San Francisco) et al.: Eye, DOI: 10.1038/sj.eye.6702764 ------------------------------------------------------------------------------------------------------ Eine Studie (1980) an 9 Personen mit verschiedenen Krebserkrankungen (Leber, Niere, Brust, Prostata und Zervix) zeigten, dass Lapachol Tumormasse reduzieren und Schmerzen lindern kann, die durch den Tumor verursacht werden. Die Studie erreichte eine komplette Heilung von 3 der Personen. Das National Cancer Institute (NCI) der USA, das den traditionellen Ruf hat, gute Erfolge bei der Krebsbekämpfung zu erlangen, studierte zunächst an Tieren und dann an Menschen, sie bestätigen, dass das Lapachol der Inneninde des Baumes Tumore schrumpfen und zerstören kann. Viele allopathische Ärztinnen und Ärzte verlassen sich auf historische Beweise für die Anti-Krebs-Wirkung vom Pau D'Arco und empfehlen ihn oft als Ergänzung zur konventionellen Krebsbehandlung nach Operation, Chemotherapie und Strahlentherapie. Die stimulierende Wirkung auf das Immunsystem ist ohne Zweifel die Haupteigenschaft des Lapacho. Er stärkt die Zellstruktur und wirkt hemmend gegen Viruserkrankungen. Einsatzgebiete sind außerdem: er wird als Antibiotikum eingesetzt, verringert die Intensität der Symptome von Krebs, reinigt das Blut, verbessert die Knochenmark-Aktivität, verringert Risiko von Diabetes, heilt Blasenentzündungen, verbessert Arthritis, eliminiert Magen-Darm-Probleme, mildert bei Influenza die Symptome, entfernt im Allgemeinen Infektionen. Alle Informationen wurden aus Wikipedia übernommen.
Heilen mit Lapacho Tee Heilen mit Lapacho Tee